09.08.2016 Bauwirtschaft

Mehr Wohnungen in Berlin und Brandenburg genehmigt

Berlin
Foto: Ottfried Neubecker/Wikimedia
Brandenburg
Foto: David Liuzzo/Wikimedia

Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg wurden in den ersten sechs Monaten mehr Baugenehmigungen erteilt als im Vorjahreszeitraum. Wie das statistische Landesamt Berlin-Brandenburg mitteilt, wurden in Brandenburg Baugenehmigungen für 5.690 Neubauwohnungen erteilt, ein Plus von 26,1 Prozent. 2.237 Wohnungen wurden in Mehrfamilienhäusern (+39,8 Prozent), 3.431 Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern (+18,4 Prozent) geplant. Durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, zum Beispiel Dachgeschossausbau, stehen dem Wohnungsmarkt weitere 1.157 Wohnungen zur Verfügung. Die Brandenburger Bauaufsichtsbehörden haben insgesamt 4.794 Anträge für Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau genehmigt (+12 Prozent), darunter sind 338 Genehmigungen (Vorjahreswert: 340) für den Neubau gewerblicher Bauten erteilt worden.

In Berlin wurde im gleichen Zeitraum der Bau von 9.322 Wohnungen genehmigt. Das ist eine Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,8 Prozent. 8.386 Wohnungen sind in in Mehrfamilienhäusern (+11,2 Prozent), 908 Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern (–1,1 Prozent) geplant worden. Durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden stehen dem Wohnungsmarkt weitere 2.029 Wohnungen zur Verfügung. Insgesamt haben die Behörden 2.140 Anträge für Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau genehmigt, 0,5 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Darunter waren im Berichtszeitraum 154 Genehmigungen (Vorjahreszeitraum: 142) für den Neubau gewerblicher Bauten.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?