Porenbeton
Mit einer vermehrten Verwendung von Porenbeton bis zum Jahr 2020 rechnen Architekten und Bauunternehmer in Deutschland. Foto: Xella
23.06.2016 Bauwirtschaft

Porenbeton ist beliebtester Baustoff

Ziegel, Porenbeton und Kalksandstein gehören immer noch zu den Baustoffen, die im Wohnungsbau am meisten verarbeitet werden. Doch laut des Marktforschungsinstituts von Bau-Info-Consult, Düsseldorf, gibt es hier eine gewisse Dynamik: Erst 2015 hat sich beim Mauerwerk Stagnation gezeigt, während die Kalksandsteinproduktion gedieh. Eine Befragung von mehr als 360 Architekten und Bauunternehmern nach ihren Erwartungen für die Baustoffverwendung im Jahr 2020 zeigt, dass mit einer vermehrten Verwendung von Porenbeton zu rechnen sei. Insgesamt jeder dritte Akteur bescheinigt diesem Baustoff Wachstumspotenzial im Wohnungsbau.

Doch bereits an zweiter Stelle stehen Ziegel: Insgesamt hält ein Viertel der Befragten Mauerziegel für einen Baustoff, der bis 2020 häufiger eingesetzt wird. Die Bauunternehmer sind mit einem Anteil der Ziegel-Freunde von 22 Prozent allerdings etwas zurückhaltender als die Architekten (Anteil Ziegelerwartungen: 28 Prozent).

Den dritten Platz bei den Baustoff-Charts für 2020 nimmt Kalksandstein ein: Hier erwartet ein starkes Fünftel der Befragten Zuwachs bei der Verwendung bis 2020. Selten als Wachstumskandidat genannt wird der vermeintliche Trendbaustoff Holz (im Schnitt sieben Prozent).