28.11.2017 Baumärkte

Schierer trennt sich von Toom-Märkten

Toom
Foto: Toom

Die Toom-Baumärkte in Cham, Nittenau und Bad Kötzting wechseln den Besitzer: Der bisherige Franchisenehmer, die Baumarkt-Sparte der Unternehmensgruppe Schierer, verkauft die drei Märkte mit Wirkung zum 1. Dezember dieses Jahres an Toom. Sie werden zukünftig als Filialbetriebe geführt.

„Wir haben verschiedene Optionen geprüft und uns letztendlich dazu entschieden, unsere Baumarkt-Aktivitäten abzugeben“, sagte Schierer-Geschäftsführer Max Schierer jun. unserer Redaktion. Das Unternehmen wolle sich auf sein Kerngeschäft im Baustoff-Fachhandel konzentrieren und unter anderem den Bereich der baunahen Dienstleistungen weiter ausbauen. Zudem ist Schierer in die Produktion von Metallfenstern eingestiegen. 

In Köln ist man froh, die drei Märkte halten zu können. Diese seien „stark in der Region verankert“, sagt Toom-Geschäftsführer Wolfgang Vogt. „Wir freuen uns sehr, dass wir die drei starken Märkte mit einer Gesamtfläche von über 16.000 Quadratmetern an unser Filialnetz angliedern können.“ Die 115 Mitarbeiter würden übernommen und könnten sich „auf einen starken und verlässlichen Arbeitgeber freuen“.