30.08.2017 Baumärkte

Hagebau-Gesellschafter übernehmen neun Plaza-Baumärkte in Norddeutschland

Hagebaumarkt
Viele Standorte sollen zu Hagebaumärkten umgeflaggt werden. Foto: Redaktion/sb

Zum wiederholten Mal schließen sich Hagebau-Gesellschafter zusammen, um gemeinsam eine größere Übernahme zu stemmen: Die Unternehmen Richter, Lübeck, Hass und Hatje, Rellingen, Schröder, Heide, und Mölders, Bad Bevensen, kaufen neun Plaza Bau- und Gartencenter in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern von der Supermärkte Nord Vertriebsgesellschaft (dahinter stehen Coop und Rewe). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung soll laut Hagebau-Zentrale „eine zügige Umflaggung“ aller Märkte in die Vertriebsschienen Hagebaumarkt und Werkers Welt bis Anfang 2018 erfolgen. „Die Märkte passen hervorragend in das Standortnetz unserer Unternehmen und werden für Kunden ein attraktives Angebot bereit halten“, sind Frank Schröder, Geschäftsführer Schröder Bauzentrum, und Johannes Richter, Geschäftsführer Richter Baustoffe, überzeugt. Die Übernahme gebe zudem positive Wachstumsimpulse für die beteiligten Unternehmen und stärke die regionale Präsenz.

Hagebau-Geschäftsführer Kai Kächelein: „Die Übernahme der Standorte ist ein starkes Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung der Wachstumsstrategie des Hagebau-Einzelhandels auf der Fläche. Ziel ist es stets, Wachstumspotenziale zu nutzen und weiße Flecken auf der Landkarte zu schließen. Durch die neuen Märkte werden wir eine spürbare Zunahme unseres Verkaufsvolumens in Norddeutschland erreichen.“ 

Diese Märkte werden übernommen: 

Schleswig-Holstein

Büdelsdorf (soll auf Werkers Welt umgeflaggt werden)
Brunsbüttel (Hagebaumarkt)
Kappeln (Hagebaumarkt)
Norderstedt (Werkers Welt)
Scharbeutz (Hagebaumarkt)
Quickborn (Hagebaumarkt) 

Mecklenburg-Vorpommern

Ahlbeck (Werkers Welt)
Boizenburg (Hagebaumarkt)

Hamburg

Niendorf (Werkers Welt)

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?