04.08.2017 Baumärkte

Durchwachsenes Frühjahrsgeschäft beeinträchtigt Baumarkt-Bilanz

Werkzeug
Foto: Pixabay

Der Baumarkthandel in Deutschland hat laut Branchenverband BHB im ersten Halbjahr 2017 einen Gesamtbruttoumsatz von 9,59 Milliarden Euro erwirtschaftet und damit in den ersten sechs Monaten ein Umsatzwachstum von 1,6 Prozent im Vorjahresvergleich erzielt. Flächenbereinigt stiegen die Umsätze um 1,4 Prozent.

Der Verband zieht mit Blick auf die aktuellen Zahlen ein positives Zwischenfazit. „Nach einem sehr guten Jahresstart mit einem deutlichen Plus von 5,4 Prozent im ersten Quartal hat im zweiten Quartal das Wetter gerade in den traditionell umsatzstärksten Monaten April und Mai sowie die im Vorjahresvergleich geringere Zahl von Verkaufstagen die Branchenentwicklung gebremst“, sagt Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst. „Trotz dieser widrigen Rahmenbedingungen haben es die Handelsunternehmen zur Jahreshälfte geschafft, in Summe ein Umsatzplus zu erwirtschaften. Das Ergebnis zeigt deutlich, dass sich die Unternehmen der Branche erfolgreich den neuen Herausforderungen der sich verändernden Handelswelt stellen und ihre Geschäftsprozesse und Vertriebskonzepte zum Wohle und Gefallen ihrer Kunden ausrichtet haben.“

Der Verband zeigt sich mit Blick auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres zuversichtlich, „unsere selbstgesteckten Jahresziele zu erreichen“, so Wüst. Zu Jahresbeginn hatte der BHB für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum von 1,3 Prozent prognostiziert, bei flächenbereinigter Betrachtung ein Umsatzwachstum von 1 Prozent.

Das nächste Webinar

Erfahren Sie im Webinar "Erfolgreiche Diebstahlvorbeugung" die TOP-Tricks der Diebe im Verkauf und an der Kasse und wie Sie mögliche Diebe und Betrüger erkennen können. Das Webinar findet am 15. Januar um 11 Uhr statt.

Jetzt anmelden!


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr