02.11.2016 Baumärkte

Neuer Geschäftsbereich im Hagebau-Einzelhandel

Joachim van Wahden
Joachim van Wahden. Foto: Hagebau

Der Hagebau-Einzelhandel hat zum 1. November den neuen Geschäftsbereich Digital-Commerce/Cross-Channel implementiert, um die strategische Verzahnung ihrer verschiedenen Vertriebskanäle des stationären Geschäfts und der Online-Aktivitäten weiter vorantreiben. Ziel sei es, die Chancen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, noch besser für die Kooperation und deren Gesellschafter nutzbar zu machen. „Mit dem neuen Bereich Digital-Commerce/Cross-Channel geben wir unserer Organisation jetzt zusätzlichen Schwung, indem wir die Aktivitäten in unseren verschiedenen Vertriebskanälen künftig bestmöglich aufeinander abstimmen und synchronisieren“, sagt Geschäftsführer Torsten Kreft. Dies gelte insbesondere für eine optimale Einbindung von Baumarkt Direkt als Betreiber der Online-Shops hagebau.de und werkerswelt.de.

Zur zentralen Aufgabe des neuen Bereichs hat die Hagebau die Vernetzung von digitaler und stationärer Welt über einen ganzheitlich-strategischen Ansatz erklärt. Dies erfordere eine intensive Zusammenarbeit und enge Abstimmungen mit dem Vertrieb. „Der neue Bereich Digital-Commerce/Cross-Channel ist aus Vertriebssicht absolut sinnvoll. Schließlich ändert sich die Handelslandschaft rasant“, sagt Geschäftsführer Kai Kächelein. „Der Endverbraucher hat seine Einkaufsgewohnheiten komplett gewandelt und auch der Wettbewerb verändert sich.“

Die neu geschaffene Position des Bereichsleiters Digital-Commerce/Cross-Channel wird mit Joachim van Wahden besetzt, der zuletzt als Senior Manager bei der Düsseldorfer D-Group tätig war. Die Beratungsfirma unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?