29.08.2016 Baumärkte

Hornbach sucht nach weiteren Standorten in Österreich

Hornbach, Klima, Goldschwendt
Konzernchef Albrecht Hornbach (l.) mit Einkaufsleiterin Alexandra Klima und Landesgeschäftsführer Stefan Goldschwendt. Foto: Hornbach

Von den insgesamt 154 Filialen, die Hornbach europaweit betreibt, stehen 14 in Österreich. Seit nunmehr 20 Jahren ist der deutsche Konzern im Nachbarland aktiv. „Mit den beiden Neueröffnungen in Tirol und Kärnten ist es uns in den vergangenen Monaten gelungen, unser Filialnetz auf zwei weitere Bundesländer auszuweiten, in denen wir bislang nicht vertreten waren“, sagte Landesgeschäftsführer Stefan Goldschwendt jetzt bei einer Veranstaltung zum 20-jährigen Österreich-Jubiläum. „Wir wollen weiter wachsen und halten Ausschau nach geeigneten Standorten für unsere großflächigen Bau- und Gartenmärkte. Zugleich investieren wir viel in die Modernisierung bestehender Standorte und in den Ausbau unseres Onlineshops.“

Die erste österreichische Filiale wurde 1996 in Brunn am Gebirge eröffnet, die 14. in diesem Mai in Innsbruck. Mehr als 1.500 Mitarbeiter sind in den Baumärkten des Landes beschäftigt. Die Verkaufsfläche in Österreich insgesamt beziffert Hornbach auf rund 170.000 Quadratmeter. Konzernchef Albrecht Hornbach: „Österreich ist die zweitälteste und auch zweitgrößte Region in unserem Konzern. Wir haben hierzulande von Anfang an großen Zuspruch erfahren, vor allem dank unserer konsequenten Dauertiefpreis-Strategie, des auf Projektkunden ausgerichteten Sortiments und der kompetenten Beratung. Auch aktuell schreiben unsere 14 Märkte mit einem starken Umsatzwachstum die Erfolgsgeschichte in Österreich fort.“

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?